Skip to main content
Was möchten Sie suchen
26.09.2020 14:00 / Wuppertal
Auf den Spuren von Friedrich Engels’ „Briefe aus dem Wuppertal“ (1839)

„…wer weiß, vielleicht wird es noch einmal Mode, die Haare à la Krummacher zu tragen; doch würde diese Mode alle frühern, sogar die der Puderperücken, an Abgeschmacktheit übertreffen.“ Bereits als 19-Jähriger äußert sich Engels sehr politisch über seine Heimatstadt. „Die ganze Gegend liegt von einem Meer von Pietismus und Philisterei überschwemmt,…“ Eine besondere Stadtführung durch das Wuppertal mit Zitaten aus seinen Briefen. In Kooperation mit Geschichte/Gestalten.

Leitung
Teilnahmebeitrag
5 €
Teilnehmerzahl
-25
Sonstiges

Wegen der Coronapademie und dem Ausfall der Schwebebahn werden wir nicht nach Barmen zum Engels-Haus fahren, sondern in Elberfeld zu Fuß unterwegs sein.

Wegen der Pandemie bitten wir um Anmeldungen für das Seminar.

Bringen sie bitte einen Mund-Nasen-Bedeckung mit und tragen Sie diese bitte, wenn der Abstand vor oder nach der Veranstaltung nicht einzuhalten ist. Während der Veranstraltung können die Abstände eingehalten werden und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes ist nicht notwenig.

Die Hygienebedingungen können während der Stadtführung mit einem Audiosystem eingehalten werden und die Audioqualität ist auch mit Abstand gewährleistet. Bitte bringen Sie, wenn vorhanden Stereokopfhörer zu der Veranstaltung mit. Ansonsten haben wir Kopfhörer für 3€ dabei, die wir aus hygienischen Gründen zum Einkaufspreis verkaufen.

 

Broschüre aller Stadtführungen 2020

Treffpunkt
Schwebebahnhaltestelle Pestalozzistraße

Anmeldeformular

Auf den Spuren von Friedrich Engels’ „Briefe aus dem Wuppertal“ (1839)

Bitte füllen Sie alle vorgegebenen Felder aus. Es wurden nicht alle Felder korrekt ausgefüllt!

 

Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und erkläre mich damit einverstanden.