Skip to main content
Was möchten Sie suchen

Förderverein Regionalbüro Arbeit und Leben - für Politische Bildung e.V.

Politische Bildung erhält in Zeiten von Fremdenhass und Rassismus, von Klimanotstand und ökologischen Verwerfungen, von zunehmender sozialer Ungleichheit und autoritär regierten Staaten, von vielfältigen Menschenrechtsverletzungen und Fake News eine umso wichtigere Bedeutung. Denn sie ermöglicht, undemokratische und unsoziale Lebensverhältnisse kritisch zu hinterfragen und neuen grundlegenden gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen.

Politische Bildung ist ein wichtiges Gegenmittel gegen Rechtsextremismus und Gewaltverherrlichung jedweder Art. Die Tätigkeit des Regionalbüros von Arbeit und Leben in der bergisch-märkischen Region, die der Förderverein auf vielfältige Weise unterstützt, hilft, sich über eine bessere und humanere Zukunftsentwicklung auseinanderzusetzen und zu verständigen. 

Der Förderverein „Regionalbüro Arbeit & Leben – für Politische Bildung e.V.“ hat sich 2010 in einer Krise der öffentlichen Finanzen durch eine Initiative der Teilnehmenden, der Dozierenden und des ehemaligen Geschäftsführers gegründet und hat mit dazu beigetragen, dass die drohende Mittelkürzung zurückgenommen wurde.

Mittlerweile sind 150 Menschen dem Verein beigetreten. Die Mitgliedsbeiträge fördern Projekte der politischen Bildung. So konnte beispielsweise die Ausbildungsreihe für Pädagog*innen zu Zivilcourage-Trainer*innen in Kooperation mit der Bergischen Universität gerettet werden und nachhaltig über den Europäischen Sozialfonds finanziert werden. Die Rückmeldungen zu der Qualifikation sind sehr positiv und einige der ausgebildeten Studierenden arbeiten mittlerweile bei Projekten des Regionalbüros im Bergischen Land.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie uns mit Ihrem Beitritt unterstützen. Mit Ihrem Eintritt in den Förderverein tragen Sie dazu bei, dass auch zukünftig zahlreiche Projekte der politischen Bildungsarbeit von Arbeit und Leben realisiert werden können und in unserer Region mit starker Stimme aufklärerische politische Bildung betrieben wird. Über eine aktive Vereinsteilnahme freuen wir uns ebenso.

Beitrittserklärung

Der Verein plant jedes Jahr die eigene Umsetzung von Veranstaltungen für die Mitglieder des Vereines und Interessierte. Die erste Fahrt führte den Verein ins Emsland:

Rückblick: 15.7. - 16.7.2019 Emsland - Europäischer Gedenkort und Schiffbau der Superlative

Im Jahr 2020 fahren wir gemeinsam zur Internationalen Gedenkstätte der Burg Vogelsang und zur Waldakademie Wohlleben in den Naturpark Eifel. Nähere Informationen finden Sie hier oder über den Flyer.

Der Vorstand: Manfred Krause, Judith Münzberger, Wolfgang Ebert, Prof. Dr. Heinz Sünker, Jürgen Nestmann, Dr. David Mintert