Skip to main content
Was möchten Sie suchen
09.03.2020 09:00 - 15:00 / Wuppertal, FORUM
Hasskriminalität als Herausforderung für die Primärprävention in der politischen Jugendbildung

Bei Hasskriminalität handelt es sich um Straftaten, die durch Vorurteile motiviert sind. Sie wendet sich gegen Menschen (oder ihr Eigentum), weil sie als Vertreter*innen einer unerwünschten Gruppe angesehen werden. In diesem interaktiven Workshop beschäftigen wir uns aus verschiedenen theoretischen und praktischen Perspektiven gemeinsam mit diesem hoch aktuellen und relevanten Thema. Methodisch gibt es neben verschiedenen theoretischen Inputs durch den Workshopleiter (z.B. zu Grundkonzepten, Zahlen, Auswirkungen auf Betroffene, …) auch unterschiedliche Gruppenübungen und –diskussionen, um das diverse Wissen und die Erfahrungen, Fragen und Anliegen der Teilnehmenden mit einzubeziehen.

 

Zur Vorbereitung empfiehlt sich folgender Link:

https://www.idz-jena.de/fileadmin/user_upload/Factsheets_04_Web.pdf

 

 

Leitung

Sonja Lüddecke

Referent

Dr. Daniel Geschke, Wissenschaftlicher Referent am Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft, Jena

Teilnahmebeitrag
kostenfrei €
Teilnehmerzahl
begrenzt

Anmeldeformular

Hasskriminalität als Herausforderung für die Primärprävention in der politischen Jugendbildung

Bitte füllen Sie alle vorgegebenen Felder aus. Es wurden nicht alle Felder korrekt ausgefüllt!

 

Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und erkläre mich damit einverstanden.