Skip to main content
Was möchten Sie suchen
05.12.2017 18:00 / Wuppertal, Bergische Universität, Campus Grifflenberg
Neue Sultane und Könige: Machtfaktor Religion - Wie tolerant ist die islamische Staatenwelt?

Sunniten, Schiiten, Aleviten, Salafisten, Wahhabiten... Der Islam ist vielfältig und hat über die Jahrhunderte hinweg viele Ausprägungen erfahren. Doch wie gehen islamisch geprägte Staaten mit dem Pluralismus in ihrer eigenen Religion um? Verhindern inter-islamische Auseinandersetzungen die Lösung von Konflikten von globaler Bedeutung, wie dem Bürgerkrieg in Syrien? Und wie gehen die Staaten ferner mit muslimischen oder anderen Minderheiten wie Jesiden oder Christen um?

Prof. Dr. habil. Sabine Riedel ist Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Magdeburg. Sie studierte Politikwissenschaft, Islamwissenschaft und Slavistik und ist seit 2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Im Juli hat sie dort die Studie „Pluralismus im Islam – ein Schlüssel zum Frieden“ veröffentlicht, in der sie die Beziehungen zwischen Staat und Religion in Irak, Syrien, Türkei, Ägypten und Tunesien vergleichend analysiert. sabineriedel.de / swp-berlin.org

Bei der Veranstaltungsreihe Neue Sultane und Könige - Gesellschaftliche Konflikte weltweit handelt es sich um eine Vortragsreihe, die von der Fachschaftsabteilung Politikwissenschaft in Kooperation mit Arbeit&Leben Berg-Mark und dem Kreisverband DIE FALKEN Wuppertal organisiert wird. Wir laden alle Studierende und außeruniversitäre Interessierte herzlich ein und freuen uns auf vier spannende Vorträge und lebhafte Diskussionen von und mit Wissenschaftler*innen.

Beginn: 18:00 Uhr c.t.
Raum: Hörsaal 23 (S.08.03)
Eintritt frei!

Referent

Prof. Dr. habil. Sabine Riedel

Teilnahmebeitrag
kostenfrei €
Treffpunkt
Wuppertal, Bergische Universität, Campus Grifflenberg, Raum: Hörsaal 23 (S.08.03)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.