Skip to main content
Was möchten Sie suchen
29.04.2020 14:00 - 16:15 / Wuppertal
Friedhöfe im Wandel 1: Friedhof Norrenberg

Friedhöfe im Wandel

Zu den Besonderheiten Wuppertals zählen die vielen Friedhöfe. Einige davon werden in einer neuen Veranstaltungsreihe ab 2020 in Kooperation mit Ingo Schellenberg, Verwaltungsleiter des Evangelischen Friedhofsverbands und GeschichteGestalten vorgestellt.  

Friedhöfe sind Orte der Einkehr, des Gedenkens und geben Einblicke in das religiöse Leben einer Stadt, in die sich wandelnden Trauer- und Beerdigungsrituale. Grabsteine erinnern an bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten. Friedhöfe mit ihren Geschichten und Charakteristika sind aber auch Parkanlagen mit klimatischer und ökologischer Funktion. Wie verändern sie sich in der heutigen Zeit und welche Herausforderungen sind zu bewältigen?

 

Friedhöfe im Wandel 1: Friedhof Norrenberg

1892 von der evangelisch-lutherischen Gemeinde in Heckinghausen gegründet, zählt der Friedhof mit altem und teilweise unter Naturschutz stehendem Baumbestand zu den schönsten und größten in Wuppertal. Vor ein paar Jahren angelegte und in Planung befindliche Themenbereiche zeugen von interessanten neuen Grabanlagen. Auf dem Friedhof befinden sich die Grabstätten vieler bekannter Industriellen-Familien. Etwas oberhalb liegen 184 russische und polnische Kriegsgefangene, die im Zweiten Weltkrieg als Zwangsarbeiter in Wuppertaler Betrieben eingesetzt wurden. Lohnend ist zum Abschluss der Besuch im schönen Friedhofscafé. 

Leitung
Referent

Ingo Schellenberg

Teilnahmebeitrag
7 €
Teilnehmerzahl
-20
Leistungen

Friedhofsführung

Treffpunkt
wird bei der Anmeldung bekannt gegeben

Anmeldeformular

Friedhöfe im Wandel 1: Friedhof Norrenberg

Bitte füllen Sie alle vorgegebenen Felder aus. Es wurden nicht alle Felder korrekt ausgefüllt!

 

Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und erkläre mich damit einverstanden.