Skip to main content
Was möchten Sie suchen
03.03.2017 15:00 - 17:00 / Wuppertal
Deportation der Wuppertaler Sinti und Roma vom Klingholzberg nach Auschwitz. Gedenkfeier zum 74. Jahrestag

Der Großteil der Wuppertaler Sinti und Roma lebte zu diesem Zeitpunkt in der städtischen Notsiedlung auf dem Klingholzberg. Von dort aus wurden

sie am 3.3.1943 im Beisein eines uniformierten Polizisten und zweier Zivilbeamter auf einen großen LKW verfrachtet und abtransportiert. In Wuppertal wurden u.a. die Familien Franz, Widic, Munk, Reinhardt, Marx und Paßquali nach Auschwitz deportiert. Mindestens 41 Wuppertaler Sinti und Roma starben in Auschwitz.

Teilnahmebeitrag
kostenfrei €
Treffpunkt
Wuppertal, Jugendzentrum Heinrich-Böll-Straße 136

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.